Wie mit Trotzphase von Kindern umgehen?

Plauderecke für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Studentinnen und Studenten und alle Interessierte
rallybelly
Beiträge: 26
Registriert: 11. Okt 2017 - 9:44

Wie mit Trotzphase von Kindern umgehen?

Beitrag von rallybelly »

Hallo,

mein Sohn ist letzten Monat 5 Jahre alt geworden. Da er sein erstes Jahr im Kindergarten hinter sich hat, habe ich gehofft, dass er jetzt etwas ruhiger geworden ist, da er Einzelkind ist und sich ansonsten immer alles um ihn dreht.Leider ist dem nicht so. Besonders wenn ich Besuch von Freunden bekomme oder auch nur meine Mutter vorbeischaut, ist mein Kleiner immer so aufgedreht. Er redet dann immer wie ein Wasserfall, braucht plötzlich überall meine Hilfe und rennt durchs ganze Haus. Ich weiß schon gar nicht mehr was ich machen soll. Gutes Zureden hilft da nicht und vor meinen Freunden komme ich mir langsam blöd vor. Ich habe schon die Befürchtung er hat ADHS, sollte ich mal mit ihm zum Arzt oder ist das in seinem Alter normal?
Gast

Re: Wie mit Trotzphase von Kindern umgehen?

Beitrag von Gast »

Hey,

kann am Alter liegen, ich würde nicht sofort auf ADHS schließen. Hast du schon mit den Betreuerinnen im Kindergarten gesprochen, wie er sich dort immer verhält? Vielleicht hat er auch das Gefühl, dass er zu wenig Aufmerksamkeit von dir bekommt und es dir nur in seinem Verhalten zeigen kann.Was sich bei mir immer bewährt, wenn meine Tochter einen Schreianfall bekommt, ist sie einfach zu ignorieren.
Wenn keiner auf sie achtet, wird es ihr nach der Zeit selbst zu blöd. Wenn das nicht helfen sollte, wird sie ins Kinderzimmer geschickt, bis sie sich wieder beruhigt hat.

Als ich mir Rat aus dem Internet geholt habe, was man bei Trotzphasen machen kann, bin ich auf einen interessanten Beitrag gestoßen. Und zwar war da von Homöopathie die Rede, die unruhigen und aufgedrehten Kids helfen soll. Außerdem wird da von einer ausgewogenen Ernährung gesprochen, die sehr wohl auch mit dem Gemüt des Kindes zu tun hat.Die genauen Infos kannst du dazu hier nachlesen: https://www.fid-gesundheitswissen.de/ne ... en-helfen/

LG
Leni
Beiträge: 138
Registriert: 21. Mär 2018 - 14:04

Re: Wie mit Trotzphase von Kindern umgehen?

Beitrag von Leni »

Hm wenn das sehr auffällig ist würde ich das schon beim Kinderarzt mal ansprechen. Genau kann man das jetzt so ja auch nicht beurteilen. ich würde mir da jetzt auch nicht zu viel sorgen machen, gerade als Einzelkind bekommt er sicherlich viel Aufmerksamkeit und wenn dann der Besuch da ist, dann dreht sich alles ja nur um den Besuch und nicht mehr um ihn. Denke das ist normal dass er in dem Moment dann die Aufmerksamkeit sucht.
Antworten