Lösungswärme

Plauderecke für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Studentinnen und Studenten und alle Interessierte
Asusa

Lösungswärme

Beitrag von Asusa »

Hallo,
wie kann ich das Thema Lösungswärme in der Grundschule umsetzten?
Hat jemand vielleicht eine Idee? Einen Versuch habe ich schon ( Salz in Wasser lösen, aber leider nur Abkühlung um 2°C)
Ich würde gerne etwas Anschauliches machen.
Hoffe auf Antwort
totalesmatheass
Beiträge: 106
Registriert: 08. Jan 2004 - 16:54
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von totalesmatheass »

Wir hatten da letztens 2 Versuche in Chemie! Bei einem ist die Temperatur stark gesunken (-15° etwa) und bei dem anderen etwa +15° gestiegen!
Was genau, willst Du den Kleinen denn zu dem Thema zeigen?
Wurzel
Beiträge: 49
Registriert: 31. Mai 2004 - 8:54

Beitrag von Wurzel »

Hallo!
Ich habe diese Seite gefunden:

http://dc2.uni-bielefeld.de/dc2/tip/01_99.htm

Die Idee mit dem Wärmekissen finde ich als Einführung ganz gut. Man sieht zwar nicht direkt etwas, aber die Temeratursteigerung ist ja doch sehr beeindruckend (sprich, die Kids sind schon mal interessiert). Daran könntest Du anschließen, indem Du das "Wärmekissen" im Glas nachbastelst.
@tma(totalesmatheass ist so lang...):Welche Chemiekalien habt Ihr denn verwendet?
Wurzel
Beiträge: 49
Registriert: 31. Mai 2004 - 8:54

Beitrag von Wurzel »

Du kannst Eiswürfel in einem Tuch mit Hilfe eines Hammers kaputthauen.
Das ganze in eine Schale tun, Kinder anfassen lassen/Thermometer. Dann Salz hinzugeben, umrühren, müßte so auf -20°C abkühlen.
Wieder anfassen lassen (müßte man vorher ausprobieren, weil ich nicht weiß, ab ob diese Temperatur vielleicht schon schmerzhaft ist) / Thermometer.
Wenn Du viel Zeit hast, kannst Du in die erste Schüssel noch eine zweite stellen, in der Du Wasser/Saft/Milch oder ähnliches gibst. Dann könntet Ihr Euer eigenes Eis herstellen. (Evtl. den ganzen Versuch noch in ein Handtuch schlagen, um den Temeraturaustausch mit der Umwelt zu reduzieren.)
Da ich den Versuch noch nicht selber ausprobiert habe, solltest Du ihn vorher bei Dir zu Hause durchführen, damit Du ein Gefühl dafür bekommst, wie lange die einzelnen Schritte brauchen.
Gruß
Wurzel
P.S.Würde mich freuen, wenn Du berichtest, wie Du letztendlich die Stunde gestaltet hast.
Asusa

Beitrag von Asusa »

Also erstmal danke für die Antworten.Ich muss ein Referat zum Thema Lösungswärme halten und dann die Umsetzbarkeit in der Grundschule vorführen. Das Beispiel mit der Kältemischung und der Eisherstellung wurde leider schon vorgeführt.Steh total auf dem Schlauch, weil ich kein Material dafür finde.
Dachte er daran andere Substanzen in Wasser aufzulösen und dann die Temperaturveränderung zu beobachten. Aber außer Salz senkt leider nichts die Temperatur, oder?
Wurzel
Beiträge: 49
Registriert: 31. Mai 2004 - 8:54

Beitrag von Wurzel »

Wann mußt Du das Referat bzw. die Stunde denn halten?
Ich könnte nochmal meine Unterlagen durchwühlen, komme da aber leider frühestens Donnerstag zu.
Asusa

Beitrag von Asusa »

Muss das Referat am Montag den 28.06 halten. Wäre echt super, wenn du noch was finden würdest.
Wurzel
Beiträge: 49
Registriert: 31. Mai 2004 - 8:54

Beitrag von Wurzel »

Hallo Asusa,
leider habe ich auch nur den Versuch gefunden, den Du auch schon hast.
Auch über google habe ich nur einen der oben beschriebenen Versuche gefunden (allerdings mit verschiedenen Salzen).
Vielleicht kannst Du ja Deinen Versuch nehmen und die Ursache für die Temeraturschwankung noch etwas ausschmücken???
Viel Glück!
Wurzel
das_pendel
Beiträge: 287
Registriert: 08. Sep 2004 - 15:29
Wohnort: Barcelona

@Wurzel

Beitrag von das_pendel »

@Asusa

Bin leider zu spät für deinen Versuch


@Wurzel

Zu deinem Versuch mit dem Eis und Salzwasser möchte ich eine Bemerkung machen. Mit diesem Versuch kann man zeigen, dass im Vergleich zu reinem Wasser der Gefrierpunkt durch zusatz von Teilchen (in deinem Fall - die gelösten Salzionen) deutlich herabgesetzt werden kann (man nennt das dann Unterkühlung). Das ganze hat aber nichts mit Lösungswärme zu tun :!: :!:
Der gleicher Effekt erhöht die Siedetemperatur.

Wenn man aber Wasser auf ca. 90ºC erwärmt (es also noch nicht kocht :!: ) Dann gibt man Salz hinzu und ein deutliches "aufkochen", welches durch die Lösungswärme entsteht, sollte sichtbar werden.

Gruß Das Pendel
Antworten