Anomalie des Wassers in der Grundschule

Plauderecke für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Studentinnen und Studenten und alle Interessierte
Lacrimafuga

Anomalie des Wassers in der Grundschule

Beitrag von Lacrimafuga »

Hallo,

ich studiere Lehramt für Primarstufe und soll ein Referat über Anomalie des Wassers halten, vor allem was die Ausdehnung wenn es gefriert angeht. Das Problem ist ich soll Versuche zu diesem Thema vorstellen, doch leider fallen mir keine passenden ein.

Könnt ihr mir vielleicht weiter helfen?!

Liebe Grüße
Lacrima
Jan Behrens
Admin
Beiträge: 462
Registriert: 13. Mai 2004 - 15:07
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan Behrens »

Hallo,
ein schöner Versuch wäre, einen Joghurtbecher mit Wasser zu füllen, den Füllstand zu Markieren und in ein Gefrierfach stellen.
Das Eis wird den vorherigen Stand überschreiten (weil es sich wegen der Anomalie ausgedehnt hat und nun eine geringere Dichte hat).
Ich werde Heute mal versuchen, ob das auch mit heißem Wasser geht. Man müsste dann beobachten können, wie der Stand erst sinkt, und sich dann ausdehnt.
Ich schreibe Morgen ob es funktioniert hat. Falls ja, kommt das auch in die Laborabteilung der Seite.
Jan Behrens
Admin
Beiträge: 462
Registriert: 13. Mai 2004 - 15:07
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan Behrens »

Ich habe Gestern zwei Versuche durchgeführt. Den Unterscheid zwischen heißem und kaltem Wasser kann man so gut wie gar nicht sehen. Das Eis steht aber gut 5mm über der Markierung und die Ausdehnung ist gut zu erkennen.
Ich werde noch ein paar Versuche mit anderen Gefäßen machen. Um so schlanker das Gefäß ist, um so besser müsste man das Ganze beobachten können.
Hat jemand einen Vorschlag für ein schlankes Gefäß aus Plastik?
Wurzel
Beiträge: 49
Registriert: 31. Mai 2004 - 8:54

Plastikgefäß

Beitrag von Wurzel »

Hallo!

Vielleicht kannst Du ja einen dünnen Plastikschlauch nehmen.
Dann könntest Du die Flasche ganz mit Wasser füllen, den Schlauch in das Wasser hängen und den Ausgang der Flasche mit Knete oder so verschließen. Die Flasche kommt dann in ein heißes Wasserbad.

Dünne Plasikschläuche gibt es günstig im Baumarkt (findet man vielleicht auch im Aquarienhandel, an alten Küchengeräte ...).

Ich finde z.B. auch kochendes Wasser (also den Übergang zum Gasförmigen) eindrucksvoll. Das kennen die Kids aus der Küche, sind aber bestimmt noch nicht bewußt drauf gelenkt worden. Man könnte also Wasser in einem Teekessel zum Kochen bringen und sie fragen, warum dieser zu pfeifen beginnt. Oder den Deckel eines normalen Topfes zum Klappern bringen und die Blasen beobachten.

Aber eigentlich geht es ja hauptsächlich um die Anomalie. Vielleicht könnte man noch Bilder von Phänomenen sammeln, die durch gefrorenes Wasser aufgetreten sind, also Straßenschäden, abgesprengte Felsstücke u.s.w

Gruß
Wurzel
Wurzel
Beiträge: 49
Registriert: 31. Mai 2004 - 8:54

Plastikschlauch

Beitrag von Wurzel »

Vielleicht auch ein halbwegs durchsichtigen Strohhalm? Ansonsten wie oben (also volle Flasche, mit Knete abdichten)
Antworten